skip to Main Content

Projektsteckbrief

Titel: Nachhaltiges Management von Kunststoffabfällen in Ghana
Laufzeit: Dezember 2017 – Februar 2019
Region: Ghana
Sektor: Umwelt

Hauptakteure:

  • Ghanaian Ministry of Environment, Science, Technology and Innovation (MESTI)
  • Oforikrom – Dagomba Line Scrap Dealer Association

Gefördert durch Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Projekthintergrund

Nachhaltiges Management von Kunststoffabfällen in Ghana

Die wirtschaftliche Entwicklung sowie veränderte Konsumgewohnheiten führen in Ghana zu immer komplexeren Abfallströmen, an denen Kunststoffabfälle einen erheblichen Anteil haben. Angesichts der wenig leistungsfähigen Abfallentsorgungsstrukturen, der fehlenden Gesamtkonzepte und eines wenig ausgeprägten Umweltbewusstseins ist es eine weit verbreitete Praxis, dass derartige Abfälle in Ghana unter offenem Himmel verbrannt oder direkt in der Umwelt entsorgt werden. Hierdurch werden die Ökosysteme erheblich belastet.
Vereinzelte Projekte zum Umgang mit Kunststoffabfällen werden bereits in Ghana durchgeführt. Die einzelnen Akteure agieren jedoch noch isoliert und unkoordiniert.
Internationaler Austausch und praxisbasierte Wissensvermittlung, verbunden mit der Förderung des Dialogs zwischen den verschiedenen Akteuren auf nationaler Ebene, können hier wichtige Impulse für Entwicklungsprozesse geben und zur Weiterentwicklung der Kapazitäten für einen nachhaltigen Umgang mit Kunststoffabfällen in Ghana beitragen.

Ziele des Projekts

Ziel des Vorhabens ist es, in den zuständigen ghanaischen Institutionen sowie in der Pri-vatwirtschaft, in den Kommunen und in den zivilgesellschaftlichen Organisationen in Ghana die fachlichen Kapazitäten für das Management von Kunststoffabfällen zu stärken. Das Vorhaben trägt damit zur Entwicklung einer umweltfreundlichen sowie ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft bei.

Das Vorhaben leistet einen Beitrag zum Aufbau nachhaltiger Wirtschaftskooperationen zwischen nordrhein-westfälischen und ghanaischen Unternehmen und stärkt eine „Green Economy“ im Sinne von Rio+20. Darüber hinaus leistet das Vorhaben einen Beitrag zum Schutz von Landökosystemen im Sinne des 15. globalen Ziels für nachhaltige Entwicklung.

Projektaktivitäten

Zur Zielerreichung werden folgende drei Maßnahmen umgesetzt:

  1. Als erste Maßnahme wird in Zusammenarbeit mit dem Ghanaischen Umweltministerium ein Stakeholder Forum zum nachhaltigen Management von Kunststoffabfällen in Ghana organisiert, bei dem die verschiedenen Akteure in Ghana vernetzt werden sollen und die Bedarfe analysiert werden sollen. Im Rahmen der Veranstaltung wird die neue Strategie zum Umgang mit Kunststoffabfällen des Ghanaischen Umweltministerium vorgestellt und mit den Akteuren diskutiert.
  2. Als zweite Maßnahme ist die Konzeption und Durchführung eines einwöchigen Qualifizierungsprogramms zum nachhaltigen Management von Kunststoffabfällen in Nordrhein-Westfalen geplant. Zu dem Programm werden bis zu 20 Vertreter/innen öffentlicher Institutionen, der Privatwirtschaft, der Zivilgesellschaft sowie der Medien aus Ghana eingeladen. Das Programm soll Zuständigkeiten und erforderliche Kompetenzen in der Kreislaufwirtschaft deutlich machen und konkrete Handlungsoptionen für die Sammlung, das Recycling von Kunststoffabfällen sowie unterschiedliche Verwendungsoptionen aufzeigen. Hierzu sind Besuche in den zuständigen öffentlichen Einrichtungen, Verbänden sowie in Unternehmen in Nordrhein-Westfalen geplant.
  3. Als dritte Maßnahme ist ein Pilotprojekt für die Sammlung und Aufbereitung von Kunststoffabfällen in Ghana geplant. Hierzu wird eine Zusammenarbeit mit der „Oforikrom – Dagomba Line Scrap Dealer Association“ in Kumasi angestrebt. Dabei soll als erstes Schritt ein tragfähiges Geschäftsmodell für die Sammlung und Vermarktung von Kunststoffabfällen entwickelt werden, welches im Rahmen des Pilotprojektes mit der „Oforikrom – Dagomba Line Scrap Dealer Association“ erprobt werden soll. Ferner sind Trainings für deren Mitglieder geplant, um diese in die Lage zu versetzen, die Kunststoffabfälle fachgerecht zu sortieren und aufzubereiten. Darüber hinaus ist die Beschaffung von verschiedenen Sachgütern für die Einrichtung der Sammel- und Aufbereitungsstelle für Kunststoffabfälle in Kumasi vorgesehen.

Partner und Akteure

  • Ghanaian Ministry of Environment, Science, Technology and Innovation (MESTI)
  • Oforikrom – Dagomba Line Scrap Dealer Association

Gefördert durch

mbem

Durchgeführt von

landesbuero-de-kl

Partner und Akteure

Back To Top